Parklet Sophienstraße

So soll das Parklet dann aussehen. Nachts wird die Dachkonstruktion beleuchtet.

Ideen für ein Parklet in der Sophienstraße waren gesucht und sind gefunden!

Was ist ein Parklet?
Unter einem Parklet versteht man die Erweiterung des öffentlichen Gehwegs, welche anstelle von Parkplatzflächen mehr Raum für alle Menschen bietet. Es vereint verschiedene Elemente, die Entspannung im urbanen Leben bieten.
Das Konzept stammt ursprünglich aus San Francisco und wurde schon in vielen weiteren Städten wie São Paulo oder Lima umgesetzt. www.parklet-stuttgart.de

Örtlichkeit
Die Sophienstraße zwischen Tübinger Straße und Gerberstraße ist eine einzelhandelsgeprägte Nebenstraße mit städtisch bewirtschafteten Parkflächen. Es gibt Brillen, hochwertige Mode, Möbel, Wohnaccessoires, Kaffeemaschinen und ein Rahmenstudio.
Neben den Einzelhandelsflächen gibt es Wohnflächen und Büroräume.
In unmittelbarer Nähe gibt es das sog. Gerberplätzle und die Modeschule Kehrer.

Anliegen
Anrainer der Sophienstraße und der Gerberviertelverein wollen mithilfe eines temporären Parklets (Sommer 2018) Akzente im Erscheinungsbild ihres Straßenabschnittes setzen. In erster Linie geht um eine Erhöhung der Attraktivität und der Aufenthaltsqualität.

Partner
Am 17. April 2018 wurden die beiden Unternehmen K‘UYUY und KuKuk|freiflug offiziell damit beauftragt, ihren Parkletvorschlag umzusetzen. K‘UYUY steht für handgewebte Netzhängematten aus Nicaragua. KuKuk|freiflug erforscht, konzipiert, berät, plant und baut lebendige, schöne und anregende Landschafts-, Stadt-, Spiel-, Erholungs- und Begegnungs-Räume. Die Sponsoren hatten dafür ein Preisgeld i.H.v. 500 € sowie ein Umsetzungsbudget von 1.000 € ausgelobt.

UMSETZUNG IN DEN STERNEN
Die Stadtverwaltung hat derzeit (Stand Juni 2018) alle Parkletvorhaben auf Eis gelegt, bis der Gemeinderat die (noch ausstehende) Vorlage zu einem Parkletgenehmigungsverfahren abgesegnet hat. Wir finden es prima, wie „professionell“ die Verwaltung mit der selbst erklärten „Testphase“ der Parklets umgegangen ist. Jederzeit kann man einen Container auf einen Parkplatz stellen, oder eine Baustelle einrichten oder natürlich ein Auto drauf stellen. Aber ein Parklet, bei dem sich in unserem Fall so ziemlich alle darüber gefreut hätten (optimales Best-Practice-Beispiel), welches versichert ist und sicher in der Nutzung, geht halt einfach nicht. Die Verwaltung schiebt die Politik vor und die Politik die Verwaltung. Vielen Dank dafür!!! Ausnahme ist der Bezirksbeirat Mitte.

Wir planen nun, unser Parklet 2019 oder sobald die Stadtverwaltung ein Verfahren (geht wahrscheinlich in Richtung A38) etabliert hat. Vision ist es, dass dann jedes Jahr ein neues Parklet an dem Standort entsteht.

 

Wer auch ein Parklet haben möchte/bauen möchte, kann sich hier orientieren: http://parklet-stuttgart.de/how-to-parklet-anleitung/

 

Sponsoren/Unterstützer:

smow Stuttgart, Sophienstraße 17, www.smow.de/stuttgart
sichtbar Augenoptik, Sophienstraße 15, www.sichtbar-stuttgart.de
Günter Hermann Architekten, Sophienstraße 17, www.gharchitekten.de